Leitung: Angelika Relin

P.S.: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Damit sind Sie immer bestens informiert!

Tragen Sie sich am besten gleich hier ein.

Liebe Freunde des Torturmtheaters, verehrte Gäste,


ein neues Jahr - und wieder neue, fesselnde, phantasievolle Stücke - intelligent und humorvoll.

Die neue Spielzeit kann also kommen und beginnt mit der Premiere zu "Der geflügelte Froschgott" gleich nach Ostern am 4. April.


  In ihrem neuen Stück begibt sich Ingrid Lausund auf die skurrile Spurensuche nach einer möglichen und richtigen Gottheit, die ein angenehmes Jenseits garantieren könnte. Ein wundervoll tiefgründiges und oft sehr komisches Stück, das im letzten Herbst am Deutschen Theater Berlin seine Uraufführung hatte - und wir sind nun unter den ersten, die den geflügelten Froschgott spielen.


  Als nächste Produktion steht wieder einmal eine deutschsprachige Erstaufführung auf dem Spielplan. Dieses Stück hat Oliver Zimmer direkt für das Torturmtheater übersetzt und wir bringen damit den jungen, sehr vielversprechenden englischen Autor Doug Deans zum ersten Mal nach Deutschland. Sein jüngstes Stück - 12,11,10, - hat im Sommer 2023 auf dem Edinburgh Fringe Festival für große Aufmerksamkeit gesorgt. Ein Milieustück, das zeigt, wie oft winzigste Kleinigkeiten entscheidende Wegweisungen auslösen. - Rhythmisch und mit einem Beat, dem man sich schwer entziehen kann.


  Danach gibt es ein aufregendes Stück einer sehr interessanten, deutschen Autorin, Henriette Dushe, die bereits zahlreiche Stipendien und Preise gewinnen konnte. In Fragmente der Liebe dekliniert sie Liebe und ihre zahlreichen Möglichkeiten in sehr dichten Versuchsanordnungen und erstellt damit ein spannendes Mosaik der Liebe.


  Die letzte Neuproduktion im Herbst wird Viele gute Dinge kommen aus Reykjavik vom jungen Österreicher Josef Maria Krasanovsky sein. Ganz in der Tradition des absurden Theaters von Beckett und Ionesco beschäftigt sich das Stück poetisch-verspielt mit der ewigen Frage nach dem persönlichen Glück.


  Zum Abschluss des Jahres freuen wir uns im Advent nochmals auf einige Vorstellungen des Erfolgsstücks aus der Saison 2023: Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst von Nick Hornby.


Ein abwechslungsreicher Spielplan sorgt also wieder für jede Menge Diskussionsstoff, er wird Sie erheitern und berühren. Die Aufführungen im Torturmtheater sind ein sinnliches Vergnügen - hautnah, intim, persönlich.


Freuen Sie sich also auf Ihre kleine Auszeit mit den Inszenierungen der neuen Saison, wir freuen uns auf Sie. Bis dahin bleiben Sie hoffnungsfroh und heiter,

Ihre Angelika Relin

Info und Karten unter 09333-268 oder kartenbestellung@torturmtheater.de

www.torturmtheater.de

 © 2024 Torturmtheater Sommerhausen

Torturmtheater

Veit Relin


Hauptstrasse 1

97286

Sommerhausen