Leitung: Angelika Relin

Österreicher von Geburt – Franke aus Liebe


Herbst 1975. Steirischer Herbst – Grazer Festspiele. Ich spielte mit Krista Stadler in GESPENSTER von Wolfgang Bauer, als mich eine Nachricht aus Unterfranken erreichte: "Erwarten Sie am soundsovielten im Weinhaus Düll… Grüße, Michael Meisner" Der Zufall oder das Geschick wollte es, dass ich zwischen zwei Vorstellungen Zeit hatte, die Reise nach Sommerhausen zu unternehmen. Präzise, wie es meine Art ist, wollte ich auch korrekt absagen. Jedenfalls hatte ich es fest vor… >>


Hans Krebs über Veit Relin – ein Feuilleton


…Das Beispiel steht stellvertretend für den theatralen Entdeckungskurs, den der unglaublich 80-Jährige bis zu dieser 30. Spielzeit durchgehalten hat.

Künstler seines Kalibers können nicht hoch genug gehalten werden, damit das Publikum im infektiösen Einschaltquoten-Fieber des Fernsehens nicht alle geistigen Kauwerkzeuge einbüßt. >>